Lasting Solutions for Uganda

Landwirt bereitet sich darauf vor, einen Setzling in den Boden zu pflanzen

Auf einen Blick

Grafik Hochhaus aus Holz

2018

Gründung des Länderbüros

Ein gemaltes Bild von einem Projekt Gebiet von oben

Projektgebiete

Hoima, Kikuube, Kibaale, Wakiso, Mityana, Mukono & Tororo

Grafik Kalender

Pflanzphasen

April bis Juni
September bis November

Grafik Hand mit Setzling

Gepflanzte Baumarten

Nutzhölzer (Maesopsis eminii, Albizia coriaria, Prunus africana, Grevillea robusta, Terminalia superba, Melia volkensii, etc.) und Obstbäume (Avocado, Mango, Papaya, etc.)

Grafik Kohl, Gurke und Erdnüsse

Zwischenfrüchte

Kaffee, Kakao, Bananen, Tee, Bohnen, Erdnüsse und Mais

Grafik steiler Berg

Herausforderungen

Hohe Abhängigkeit von Brennholz, Bevölkerungswachstum, fehlende Einkommensmöglichkeiten

Degradierte Fläche in Uganda

Die aktuelle Situation

Uganda hat eine der jüngsten und am schnellsten wachsenden Bevölkerungen der Welt, 46 % der Ugander sind unter 15 Jahre alt. Dies führt zu einem kontinuierlich steigenden Bedarf an Energie und Land für den Ackerbau.

Aufgrund dieser Entwicklungen nimmt die Waldfläche des Landes drastisch ab (von 24 % im Jahr 1990 auf 9 % im Jahr 2015). Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, müssen die Anstrengungen zur Wiederaufforstung deutlich erhöht werden.

Unsere Arbeit in Uganda

Im Rahmen unseres Länderprogramms mit dem Titel „Lasting Solutions“ gehen wir diese Herausforderungen an, indem wir degradierte Flächen wieder aufforsten. Wir arbeiten mit vielen Kleinbäuerinnen und Kleinbauern und lokalen Institutionen wie Kirchen, Schulen und Nichtregierungsorganisationen zusammen und schaffen durch unseren ganzheitlichen Agroforst-Ansatz Möglichkeiten für ein langfristiges, nachhaltiges Einkommen. Wir werben in Uganda für das Pflanzen einheimischer Baumarten und die Anwendung der Agroforstwirtschaft, damit sich die Abhängigkeit der Kleinbäuerinnen und Kleinbauern von natürlichen Wäldern für Brennholz und Baumaterialien verringert.

Im Rahmen des Projekts Mass Timber Construction East Africa (MTCEA) fördern wir außerdem den Einsatz von Massivholztechniken im Holz- und Bausektor, um eine nachhaltige Holzindustrie im Land zu etablieren.

Kollege hält Setzling in der Hand, Baumschule Uganda
Unsere Arbeit

Unsere Wirkung in Uganda

Setzling in der Erde

491.843

Verteilte Setzlinge

Grafik von Bauer mit Schaufel und kleinem Baum

3.665

Unterstützte Kleinbäuerinnen und Kleinbauern

Grafik aufgeforstete Fläche

1.229

Hektar aufgeforstete Fläche

Spenden

Entdecke das Projektgebiet

Webmap im Vollbild

Neuigkeiten aus Uganda

Neues Kohlenstoff-Projekt: Fairventures und STIHL weiten bestehende Partnerschaft aus

Nachdem STIHL unsere Arbeit bereits seit 2017 mit finanziellen Mitteln, Geräten und Know-how unterstützt, freuen wir uns in diesem Jahr über ein weiteres gemeinsames Projekt. 

Mehr lesen

Ntajumba Bernard aka Ben Beauty

Wie Ntajumba Bernard Musik nutzt, um seiner Stimme Gehör zu verschaffen

Ntajumba Bernard, auch bekannt als Ben Beauty, ist wirklich einzigartig. Um das Bewusstsein seiner Mitmenschen für Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu schärfen, setzt er seine Stimme auf außergewöhnliche Weise ein.

Mehr lesen

Unser Länderbüro auf Social Media

Folge uns für Neuigkeiten aus Uganda

Folge unserer Länderseite in Uganda auf Facebook und Twitter für aktuelle Neuigkeiten zu unseren Aktivitäten und Veranstaltungen, und erhalte exklusive Einblicke in unsere Arbeit direkt aus dem Projektgebiet!

Alle Neuigkeiten

Kontakt

Sie haben Fragen zu unserer Arbeit in Uganda oder möchten mit uns in dieser Region zusammenarbeiten? Nehmen Sie Kontakt auf!

Kontakt

Jobs

Du willst in unserem Team in Uganda mitarbeiten? Wir sind immer auf der Suche nach Talenten. Lass uns gemeinsam wachsen!

Jobs

Unsere Partner

Wir arbeiten mit vielen Organisationen und Institutionen in Uganda zusammen. Denn nur gemeinsam können wir Großes erreichen!

Unsere Partner