Neun Moringa-Demonstrationsgärten angelegt und eigene Produktion weiter ausgeweitet

Bis zum jetzigen Zeitpunkt hat TECOMA, in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit insgesamt fünf Gesundheitszentren, drei Schulen und einer Privatperson, bereits neun Moringa Demonstrationsgärten angelegt. Diese werden von dafür ausgebildeten und von TECOMA unterstützten Teams bepflanzt, gepflegt und geerntet.
Ziel ist nicht nur die Verbesserung des Speiseplans an den genannten Institutionen, sondern auch die dadurch resultierende gesellschaftliche Wirkung.
Moringa ist ein Baum, dessen Erzeugnisse in besonderen Fällen, wie zum Beispiel bei gesundheitlichen Problemen, vielfältig verwendet werden können. Unser Fokus besteht allerdings darin, aufzuzeigen, wie auf ganz einfache Art und Weise Mangelernährung verhindert werden kann. Moringa eignet sich hier als schnell wachsende, trockenresistente, außergewöhnlich nährstoffreiche und gleichzeitig schmackhaft zuzubereitende Spezies sehr gut.

Um die finanzielle Unabhängigkeit TECOMAs und damit auch die Nachhaltigkeit des Projektes auf lange Sicht zu erreichen, ist in diesem Jahr die eigene Moringablatt- und Moringapulver-Produktion an den beiden Standorten in Omodoi und Amen ausgeweitet worden. Bis Ende Dezember wird die Anbaufläche mindestens 4,5 Hektar betragen. Außerdem ist im vergangenen Monat ein zweiter Trockenraum zur Verarbeitung der frisch geernteten Blätter fertiggestellt worden. Die Produktionskapazitäten betragen damit pro Jahr nun etwa 450 Kilogramm an getrockneten Blättern und Pulver.


About the Author : admin2015