Neues Jahr, neue Zwischenfrüchte

Ab 2018 werden Erdnüsse im 1 Million Trees Programmgebiet angepflanzt

Ab Anfang 2018 werden rund 15 Kleinbauern aus dem 1 Million Trees Programm in Zentralkalimantan zwischen ihren Sengon Bäumen Erdnüsse anpflanzen. Die neuen Aktivitäten für Zwischenfrüchte konzentrieren sich auf unterschiedliche Aspekte: Erdnüsse sind schnell rotierende Früchte, die bereits nach 100 Tagen erstmalig geerntet werden können. Dadurch gibt es rund 2-3 Erntezyklen pro Jahr. Außerdem können Erdnüsse gut im Schatten der Sengon Bäume wachsen, sie bedecken den Boden und halten Unkraut und Gras von den Bäumen fern. Sie sind der ideale Partner für die Zwischenräume auf den angelegten Feldern mit schnellwachsenden Hölzern. Als sogenannte „Cash Crop“ bieten sie den Kleinbauern unterjährig durch den Verkauf gute Einkommensmöglichkeiten, während die Sengon Bäume 7-10 Jahre auf den Feldern wachsen müssen, bevor diese geerntet werden können.

Projektmitarbeiter Teddy ist aktuell im Projektgebiet unterwegs und besucht die Kleinbauern, die sich für diese Aktivitäten interessieren. Denn um Erdnüsse pflanzen zu können, muss das Feld besonders gut gepflegt sein und es darf in den letzten drei Jahren kein chemisches Düngemittel verwendet worden sein, da die Erdnüsse biozertifiziert werden sollen. Zudem benötigen die Farmer und ihre Familien genügend Kapazitäten, um sich um die Erdnüsse zu kümmern. Ganz konkret bedeutet das bei Kleinbauern Nathanael und seiner Frau Mira,  Teilnehmern im 1 Million Trees Programm in der Nähe von Rabambang, dass sich der Familienvater weiterhin um das Sengonfeld kümmert, während seine Frau Mira und ihre Mutter die Pflege und den Anbau der Erdnüsse in den Zwischenräumen der Bäume ab Januar 2018 übernehmen werden. Eine tolle Arbeitsteilung!

Die Erdnüsse aus den Aufforstungen wird es in den nächsten Jahren über die Zusammenarbeit mit dem indonesischen Produzenten PMA in Jakarta und der Floresfarm in Stuttgart auch auf dem hiesigen Markt zu kaufen geben.

Share this Post!

About the Author : Annika Bader