Uganda

Agroforstwirtschaft in der Berufsbildung

Projektbeschreibung

Nach Angaben der FAO ist etwa 15,2 % (ca. 2.988.000 Hektar) der Fläche Ugandas bewaldet. Der Anteil an wiederaufgeforsteten Flächen beträgt 51.000 Hektar. Von 1990 bis 2010 sind durchschnittlich pro Jahr 1,86 % (88,150 Hektar) an Wald in Uganda verloren gegangen. Dies entspricht einer Netto-Degradierung von 37.1 % (1.763.000 Hektar).
Diese starke Tendenz der Umweltdegradierung stellt ein erhebliches Risiko für die wirtschaftliche Existenz insbesondere der ländlichen Bevölkerung dar. Teilweise könnten entsprechende Entwicklungen sogar bereits erreichte Ergebnisse in den Bereichen Umwelt, Soziales, und Wirtschaft zunichtemachen. Die Adressierung von Entwaldung trägt in einem solchen Kontext neben Armutsreduzierung und Umweltschutz auch zur Linderung von Ursachen der Zwangsmigration bei.

Im Rahmen des Projektes wird ein Curriculum im Bereich Umwelttraining an zwei technischen Berufsschulen in Westuganda entwickelt und umgesetzt. Ein spezieller Fokus wird dabei auf (Wieder-)Aufforstung gelegt. Durch die Projektaktivitäten wird Schülerinnen und Schülern in technischen Ausbildungen eine komplementäre Bildung ermöglicht, mit dem speziellen Zweck der praktischen und theoretischen Vermittlung von Kenntnissen im Bereich des Umweltschutzes. Besonders hervorzuheben ist dabei die Kombination von praktischen Fähigkeiten zur Aufforstung und dem Zugang zu daraus resultierend Möglichkeiten der Einkommenserwirtschaftung im kleinen Maßstab. Projektziel ist die lokale Stärkung des Bewusstseins für Umweltschutz basierend auf wirtschaftlichen Anreizen.

Sämtliche Projektaktivitäten sind in die des Unterstützungsprogramms der ‘Skilling Uganda Strategy’ (SSU) integriert, welches gemeinsam von der BTC und dem ugandischen Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Technologie, und Sport umgesetzt wird. Die Umsetzung des Projektes liegt primär bei den beiden beruflichen Schulen, der Kasese Youth Polytechnic, und dem St. Simon Peter’s Vocational Training Centre. Die Aktivitäten sind als Pilot geplant und dienen dem Zweck der Testung und Entwicklung von Konzepten im Bereich der Aufforstung für ganz Uganda.

Projektlaufzeit

01/2017 – 12/2017

Finanzierungsvolumen

25.000,- €

Projektpartner

  • Kasese Youth Polytechnic, Stadtbezirk Kasese, Uganda
  • Simon Peter’s Vocational Training Centre, Stadtbezirk Hoima, Uganda
  • BTC Uganda, SSU Project, Fort Portal, Uganda

Förderer des Projektes