Über Wald und Holz lernen

Fairventures Akademie

Über die Fairventures Akademie

Die Fairventures Akademie bietet nachhaltige, entwicklungspolitische Qualifizierungsangebote im Themenfeld Wald und Holz für die Fachöffentlichkeit, Mitarbeiter/innen aus dem Bereich der Entwicklungszusammenarbeit sowie die interessierten Öffentlichkeit an. Die Akademie ist die Säule der Inlandsarbeit von Fairventures.

  • Vermittlung von fachspezifischen Qualifikationen im Forst- und Holzsektor
  • Bindeglied zu entwicklungspolitischen und wissenschaftlichen Einrichtungen im Land
  • Öffentlichkeitswirksam und informierend für die breite Bevölkerung
  • Standardprogramme: Trainings und Qualifikationen in Projektmanagement
  • Fachprogramme: Trainings zur Europäischen Holzhandelsverordnung
  • Konferenz: Workshops, Seminare, Fachtagungen
  • Hochschulangebote: Aufbau von Netzwerken und Bildungsplattformen
  • Interne Fortbildungen: Maßgeschneiderte Trainings und Schulungen

Kommende Veranstaltungen

Aktuelles der Fairventures Akademie

Fairventures auf der BIOFACH Messe in Nürnberg – Mittwoch, 15.02.2017
„Creating a sustainability framework for forest, food and non-timber products“
Weitere Informationen gleich HIER

Ausblick

Einladung zum Workshop
„Drone applications in sustainable natural resource management“
15. – 19. Mai 2017, Palangka Raya, Borneo/ Indonesien
Weitere Informationen gleich HIER!

Nach-den-Bränden-2 (3)

Fachtag zum Thema Rehabilitierung von degradierten
Wäldern in Südostasien
Weitere Informationen folgen!

Bisherige Veranstaltungen

Januar & Februar 2017, Stuttgart

Entwicklungszusammenarbeit und nachhaltige Entwicklungsziele in der Projektpraxis

IMG_3300

Im Januar und Februar 2017 fand die Seminarreihe zur entwicklungspolitischen Qualifizierung mit dem Thema „Entwicklungszusammenarbeit und nachhaltige Entwicklungsziele in der Projektpraxis“ in Stuttgart und Mannheim in Kooperation mit der Stiftung Entwicklungszusammenarbeit (SEZ) statt. Der Fokus lag auf der praktischen Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) in der Projektpraxis und welche Instrumente und Methoden dafür benötigt werden, um eigene Projektvorschläge zu entwickeln.
Die Seminare wurde durchgeführt mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

14.04.2016, Stuttgart

Workshop EU-Holzhandelsverordnung

DSC_0928

Die EU-Holzhandelsverordnung ist zwei Jahre nach ihrer Einführung vielen Unternehmen bekannt. Jedoch bestehen in der praktischen Umsetzung noch Unsicherheiten. Viele Unternehmen stellen sich immer noch die Frage, welche Anforderungen für deutsche Unternehmen bestehen, wo es glaubwürdige Informationen gibt oder wie sich Risiken begrenzen lassen. Bereits zwei Mal konnte die Fairventures Worldwide (FVW) gGmbH – zusammen mit dem Import Promotion Desk (IPD), dem Dienstleister für Importförderung in Deutschland – diese Fragen im Rahmen eines Workshops für zahlreiche Unternehmensvertreter klären. Aufgrund der starken Nachfrage luden FVW und IPD nun erneut dazu ein, sich umfassend über die EU-Holzhandelsverordnung zu informieren. Zielsetzung des Workshops war es, dass die Teilnehmer ein Grundlagenwissen zu den Inhalten der EU-Holzhandelsverordnung erhalten, in für sie interessante Bereiche tiefergehende Einblicke gewinnen und die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen. Mehr Informationen HIER!

25.11.2015, 19-21.00, VHS Stuttgart

Tropenholz: Nachhaltig Nutzung statt Boykott

In Kooperation mit der Volkshochschule Stuttgart führte die Fairventures Akademie am 25. November 2015 einen Themenabend im Rahmen der Veranstaltungsreihe Wald der vhs durch. Pro Jahr verlieren wir weltweit rund 13 Millionen Hektar Wald. Aktuelle Studien belegen, dass Wälder vor allem deshalb gerodet werden, um Weideland und Agrarflächen zu gewinnen. Der Erhalt der Wälder ist jedoch eine der wirksamsten Methoden, um CO₂ zu binden und den Klimawandel zu verlangsamen. Welche Lösungsansätze gibt es? Können wir uns überhaupt gegen diese globale Entwicklung stellen? Diskutiert wurde dieses Thema aus der Sicht verschiedener Akteure des Holz- und Waldsektors und nachhaltige Landnutzungsformen am Beispiel Indonesiens wurden in diesem Zusammenhang vorgestellt.

Frühjahr 2015 (Februar-Juli), vhs Stuttgart

Praxisnahe Entwicklungszusammenarbeit

Akademie

„Praxisnahe Entwicklungszusammenarbeit – Von der Projektidee zur praktischen Umsetzung“ lautete in diesem Jahr die sechsteilige Seminarreihe, die Fairventures in Kooperation mit der SEZ und der vhs Ökostation am Wartberg durchführte. Die Reihe setzte sich mit Ansätzen, Methoden und Fördermöglichkeiten in der praktischen Entwicklungszusammenarbeit auseinander. Dr. Elke Ahrens führte 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich vorwiegend ehrenamtlich für Entwicklungszusammenarbeit in Baden-Württemberg engagieren, durch die facettenreiche Veranstaltung und begleitete die Entwicklung der einzelnen Teilnehmerprojekte.

Aktuelles